Hari Libur: Jakarta + Surabaya

Jakarta

vom 27.-29.12.09 war ich in Jakarta und habe die fleischlichen Genüsse der großen Stadt „great Durian“ ausgenutzt.

Jakarta

Jakarta

Der Frühflug mit Mandala war ohne Probleme, ich war der einzige boleh an bord und bin gleich ins Hotel Harris weitergefahren, bietet für rund 40 Euro am Tag sehr schöne Zimmer, alles ist in orange gehalten, sauber, neu und die Mitarbeiter sind sehr freundlich.

Ich war im Museum National gegenüber von Monas und für 750 Rupiah bekommt man eine schöne Auswahl von Statuen, Kunst- und Kultgegenständen aus allen Teilen Indonesiens. Jetzt müßte das ganze nur noch gut beleuchtet sein und dann hätte man ein super Museum. „Fotografieren ist verboten!“

Danach war ich in der total dekadenten Mall of Indonesia. Ich weiß jetzt warum man das in die Luft sprengt wenn man Indonesischer Terrorist ist. Die Mall hat mehr als 40000 m² und ausschließlich Geschäfte und Restaurants der gehobenen Kategorie.

Museum of Transportasi

Museum of Transportasi - die Jungs haben da Fotos gemacht

Der Besuch in Altjakarta oder Batavia war enttäuschend, da Montag leider alle Museen geschlossen sind, daher kein Bankmuseum und auch kein Museum für Stadtgeschichte. Habe mich gleich weiter aufgemacht nach Tamin Mini Indonesia, den großen Freizeitpark der Indonesien nachbildet. Gibt zwei nette Seilbahnen und auch das Museum Transportasi. Leider fahren die Leute durch den Freizeitpark mit dem Auto (!) so dass man am besten selbst auch mit dem eigenen Wagen durchfährt.

Jakarta to Surabaya

Merry Christmas in 737-500

Merry Christmas in 737-500

Am 29.12.09 reiste ich dann weiter nach Surabaya. Die 737-300 von Sriwijaya Air war mindestens so alt wie Leute die gerade in Deutschland Zivi machen. Dennoch verlief der Flug unproblematisch und hat auch nur 317000 IDR gekostet (plus 40000 IDR Ablfugsteuer und zweimal 150000 IDR für die Fahrt mit dem Taxi zum Flughafen in Jakarta und vom Flughafen in Surabaya).

Ich fuhr dann mit dem Taxi zum PMI Gebäude. Es stellte sich aber heraus, das es nicht der Ortsverein war sondern das Blutspendezentrum. Da kam dann eine Frau offensichtlich vom PMI und führte mich in ein Hotel. Leider habe ich sie nicht verstanden, weil sie super schnell Indonesisch sprach. Edy hat mir dann erklärt, sie sei Betek und die würden viel Wein trinken und seien auch sonst etwas katholisch.

Surabaya

Denkmal

Denkmal

Hier gibt es auch den angeblich größten Rotlichtbezirk Süd-Ost-Asiens. Ich habe da jetzt keine Dienstleistungen konsumiert, aber man kann durchfahren und die Damen die hinter Glasschieben, wie im Aquarium sitzen und auf Kundschaft warten besichtigen. Sitzen da auf roten Couches und warten gelangweilt auf neue Kunden.

Wir waren dann noch im alten Uboot, das man dort an der Uferpromenade aufgebockt hat und in den heißen Quellen in den Bergen in der Nähe von Surabaya. Die Fahrt hin und zurück hat aber auch vier Stunden gedauert, weil super Stau, da alle Indonesier die Idee hatten man könne da jetzt hinfahren. Ich ging baden und alles starrten mich an, da ich der einzige Ausländer im ganzen Bad war.

Bahnner beim Bahnschlaf

Bahnner beim Bahnschlaf

Zurück nach Jakarta fuhr ich mit dem Argo Angrek nach Jakarta, hat 8 h gedauert und war sogar etwas teuerer als 370.000 IDR als zu fliegen.

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: