Essen

Rindlfeischsuppe

Rindlfeischsuppe

Nachdem ich immer wieder gefragt werde, was man denn so in Indonesien ißt. Dachte ich, Sebastian schreib doch mal einen kleinen Artikel über das Essen.

Zu jeder Mahlzeit gibt es traditioneller Weise Reis. Das lässt sich zweimal am Tag nämlich morgens und Abends recht gut ertragen und meist ist ja nicht nur weißer Reis sondern wird mit verschiedenen Beilagen serviert. Zum Frühstück bestehen wir aber auf europäischem Essen. Das heißt für uns entweder Cornflakes (Müsli findet man nicht) oder aber Marmeladen Brot. Eine gute Alternative ist auch ein paar Früchte: Bananen, Äpfel, Mango oder was der tropische Fruchtmarkt sonst noch hergibt.

Kann es mit jeder deutschen Dönerbude aufnehmen, Padang Style Restaurant

Kann es mit jeder deutschen Dönerbude aufnehmen, Padang Style Restaurant

Zu Mittag gehen wir hier meist in eines der kleinen Restaurants um die Ecke vom Roten Kreuz, eines kocht sehr javanesisch, daher gerne beispielsweise frittierten Tofu mit Erdnusssose das andere eher Sumatranesisch, hier gibt es Reis mit Spiegelei oder auch Rindfleischsuppe. Dazu wird immer Reis gereicht.

Wenn man eher festlich Essen will oder jemanden einlädt, dann gehen die Leute hier häufig in eine Padang Restaurant. Im Padang Restaurant wird einmal am Tag gekocht, außer Reis der ist immer frisch. Die Speisen werden dann im Schaufenster ausgestellt und man kann sehen was es zu essen gibt. Üblicherweise gibt es gebratneen Fisch, Hänchen in Soße, manchmal Krabben mit Gemüse, Artischocken, Rindersuppe, manchmal auch Lunge oder nicht so genau identifizierbares.

Padang Food

Padang Food

Es schmeckt meist sehr gut ist jedoch stark gewürzt. Sobald man sich hinsetzt reicht einem der Wirt dann mindestens 5 Schalen in denen dann die verschiedenen „Beilagen“ liegen aus einer großen Reisschüssel nimmt man sich ordentlich Reis.

Dabei bezahlt man dann nur für die Schüsseln aus denen man gegessen hat.

Üblicherweise gibt es in den hiesigen Restaurants in Bengkulu kein Wein, maximal Bier. Üblicherweise bekommt man etwas Wasser zu Essen dazu und bestellt dann entweder den Hausgemachten Eistee, Zitronenlimonade oder aber einen frischgepressesten Saft. Meine Favoriten sind Melone, Mango oder Annas. Die werden dann ganz frisch in der Saftküche hergestellt. Auf Sumatra gelegentlich auch Kokusnuss.

Döner gibt es auch, heißt Kebap turk, muss daher demnächst die Dönerbude im Einkaufszentrum ausprobieren. Dank dieser deutschen Spezialität fühlt man sich dann ganz wie daheim.🙂

Eating Asia hat einen sehr guten Artikel darüber

Schlagwörter: , , , , ,


%d Bloggern gefällt das: