Fest des Fastenbrechens

Ab dem zweiten Tag des Fest des Fastenbrechens besucht man Freunde zuhause

Ab dem zweiten Tag des Fest des Fastenbrechens besucht man Freunde zuhause

Am 10.September war der wichtigste Feiertag der Muslime und da Bengkulu zu ca. 80% Muslimisch ist, ist es natürlich ein rießiger Feiertag hier bei uns.

Die ersten Tage feiern die meisten Leute bei sich zuhause mit ihren Familien, morgens geht man in die Moschee und betet, danach ist man etwas, das öffentliche Leben kommt fast vollständig zum erliegen, daher es gibt keinen ÖPNV, die Läden haben zu und generell ist es sehr ruhig.

Am Abend vor dem Fest des Fastenbrechens gehen die jungen Leute in die Stadt, man kauf nochmal ein, besonders Kleider und trommelt ein wenig

Am Abend vor dem Fest des Fastenbrechens gehen die jungen Leute in die Stadt, man kauf nochmal ein, besonders Kleider und trommelt ein wenig

Ab dem zweiten Tag, besuchen sich dann die Leute untereinander zuhause, entschuldigen sich für die Verärgerungen und Probleme, die man sich gegenseitig im letzten Jahr zugefügt hat.

Das heißt dann etwa so:
selamat idul fitri buat semuanya
mohon maaf lahir batin

Also etwa auf Deutsch:
Herzliche Grüße zum Fest des Fastenbrechens an euch alle, Entschuldigung für alle Spirituellen und Physisischen  Vergehen die ich gegen dich begangen habe.

Das wünscht man sich Gegenseitig, wenn man sich besucht, per sms so sehr, dass das Handynetzt die vielen SMS nicht verarbeiten kann, Unternehmen per Zeitungsanzeige, Politiker im Fernsehen, ein Spanntuch hängt sogar an der katholischen Kirche.

Am 3. und 4. Tag gehen sehr viele an den Strand. Dort haben auch das PMI und die Polizei jeweils Posten aufgebaut und versuchen so für Sicherheit zu sorgen. Gestern war ich mit einem Freund der mich kurz aus Deutschland besucht dort und wir wurden gleich vom Polizeichef von Bengkulu in dessen Stand gebeten, haben uns lange dort mit den wichtigeren Polizisten unterhalten, die sehr darum benüht waren ein gutes Verhältnis zu uns zu haben.

Dann hielt mir ein Reporter des Indonesischen Rundfunks ein schweissiges Handy unter die Nase und interviewte mich live, angeblich landesweit. Themen wie Sicher es denn so sei hier (sehr sicher, man kann sien Rad ohne Schloß am Einkaufszentrumparken), was man tuhen könnte um Bengkulu zu verbessern (ab und zu mal den Strand sauber machen) und was ich denn hier so machen würde (Freiwilliger beim DRK / PMI, Katastrophenvorsorgeprogramme).

Ehrlich, es war die Ehefrau!

Ehrlich, es war die Ehefrau!

Einer der Polizisten hat sich sehr gefreut, weil er beim Goethe-Institut Deutsch gerlernt hat, er sollte mal bei einem Programm des BKA teilnehmen und er so jemanden hatte, mit dem er Deutsch sprechen konnte.

Hier noch ein Link, wie Idul Fitri im Osten Indonesiens in den domniant katholischen Gebieten gefeiert wird.

Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,


%d Bloggern gefällt das: