Artik aufmachen!

Inzwischen fordern eine ganze Reihe von Initativen, wie Junges Freiburg aber auch der Stadtjugendring die Wiedereröffnung des JugendDenkMal unter der Ägide von Artik.

Daneben unterstützen schon länger verschiedene Gemeinderäte fraktionsübergreifend die Wiedereröffnung. Dazu gehören u.a. Simone Ariane Pflaum (Junges Freiburg), Nikolaus von Gayling (FDP) und Karin Seebacher (SPD).Am Tag der Haushaltseinbringung waren auch Artik Aktivisten im Gemeinderat und hatten dort das letzte Wort.

Ein Verwaltungsvorschlag,  zusätzliche Mittel für ArTik bereitzustellen und die klare Positionierung zu ArTik, machen den Jugendlichen und jungen Menschen allerdings weiter Mut und Hoffnung. Allerdings hat die Verwaltung eine sehr spezielle Form gewählt: sie bringt zwar eine Drucksache in den Gemeinderat öffentlich (!) ein, in der sie dem Gemeinderat vorschlägt die Räumlichkeiten des ehemaligen Z an Artik zu vermieten, aber sie stellt keine Finanzierung dafür in den Haushalt ein, so dass die Gemeinderäte diese Suchen müßen.

Wasch mir den Pelz aber mach mich nicht nass. Das schreibe ich jetzt so einfach hier hin weil es irgendwie dazu passt. Hat aber auch die kleine Gemeinheit, da ja jetzt die Beratungen des KJHA aufgrund des SPD Antrages vor denen des Hauptausschusses liegen, dass die KJHA Mitglieder rausfinden müßen wo sie das Geld einsparen bzw. sich damit zumindest beschäftigen.

Schlagwörter: , , , , ,


%d Bloggern gefällt das: