unterwegs zur Kinder- & Jugendbeteiligung in Freiburg

Die Fraktionsgemeinsschaft Junges Freiburg / Die Grünen war unterwegs zu ausgewählten Orten der Kinder- und Jugendbeteiligung in Freiburg.

Los ging es in der Kita Fabrik in der Habsburgerstrasse. Die Kita liegt ein wenig versteckt im ersten Stock des alten Fabrikgeländes, bei einem Fahrradladen, Motorradclub und auch diversen anderen Institutionen die sich dort auf dem Gelände befinden. Dort erläurterten uns die Erzieher (beides Männer, erstaunlich, da nur 3% aller Erzieher Männer sind) ihr Beteiligungskonzept: Es gibt mindestens alle 2 Wochen Konferenzen mit den Kindern in der Gruppe in denen über Regeln und gemeinsame Aktionen oder Projekte entschieden wird.

IMG_2662

Die Kinder selbst haben uns dann die Regeln vorgestellt, die sie mit Hilfe von Smilies und Symbolen in den jeweiligen Räumen (Werkraum, Kuschelraum, Kitaraum,…) auf große Papiere in den jeweilien Zimmern geschrieben. Für die Kinder war es klar, obwohl nur gemalt und Symbole immer klar was die Regeln bedeuten.

Wichtig wurde uns bei dem Besuch, das Beteiligung nicht nur im Konzept stehen darf, sondern auch gelebt werden muß. Ich hoffe das alle Kitas so gut sind. Wir werden das demnächst im Jugendhilfeausschuss prüfen. Und auch entsprechende Anträge stellen.

13-11-05-fraktion-unterwegs-kinder (28)red

Mit dem Radel ging es dann weiter zum Spieplatz gegenüber des Max-Müller-Steg (beim Deutsch-Französischen-Gymnasium), wo uns Herr Leser und weitere Vertreter des Garten und Tiefbauamts ihre Pläne zur naturnahen Spielplatzumgestaltung, vorgestellt haben.

Wir waren dann im Jugendbeteiligungsbüro b+ zu Besuch in dem uns Ronja Posthoff und Jürgen Messer die Planungen für das kommende Jahr und ihren Arbeit in diesem erläutert haben.

IMG_2663

Sie wollen als Jugendbüro außerhalb der Verwaltung bleiben, auch um Anwaltschaftlich als Vertretung für Jugendliche agieren zu können. Zum anderen betonen sie die Bedeutung von Netzwerkarbeit. Gemeinsam freuen wir uns schon auf eine große Aktion zum Thema Wählen ab 16 im Rathaus am 2.5.2014.

Meine Kollegen sprangen dann schnell zum Schülerrat Freiburg weiter, während ich schon ins ArTik fuhr um den Skype Vortrag von Frau Prof. Dr. Reingard Kanuer vorzubereiten.

IMG_8562

Frau Kanuer stellte uns in einer Präsentation, vor wie Beteiligung in der Kita geregelt werden kann. Teile aus der Präsentation haben ich hier exemplarisch abgebildet.

Folie15

Wichtig ist, das Beteiligung die Kinder stärkt! Stärkt weil sie wissen wie sie sich selbst behaupten können, gegen übergriffige Erwachsene, weil sie lernen ihren Tag selbst zu gestalten und weil es konkret die eigene Bildungsleistung vorranbringt. Dabei entlaste Beteiligung die Fachkräfte, weil sie viel weniger entscheiden müßten. Wichtig wäre aber, die eigene Einstellung als Fachkraft zu dem Thema zu klären.

Folie17

Der gesammte Vortrag ist bei mir per email erhältlich.

Vielen Dank an Martin Kranz und Helmut Thoma für die Fotos.

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

2 Antworten to “unterwegs zur Kinder- & Jugendbeteiligung in Freiburg”

  1. sbamueller Says:

    Hat dies auf Studiengruppe Jugendbeteiligung rebloggt.

  2. Danke für 7 Monate Kampagne | Sebastian Müllers Blog Says:

    […] unzähligen Emails, Presseverlautbarungen, Reisen durch unser Bundesland zu dem Thema. Nachdem ich meine Fraktion damit genervt habe und wir kennengelernt haben wie man den Unterschriften übergibt im Landtag. […]

Kommentare sind geschlossen.


%d Bloggern gefällt das: