Warum ein The Things Network für Freiburg?

Warum ich mich so für ein The Things Network für Freiburg einsetze haben mich in den letzten Tagen viele gefragt. Ja ich habe einiges Unternommen: etwa einen Brief an den Oberbürgermeister, den IHK Präsidenten, das Gründerbüro der Uni und viele andere geschrieben und gefragt ob sie beim Aufbau eines Netzes helfen können. Ich habe auch erreicht, dass das Thema in einer Anfrage besprochen wurde und viele Menschen darauf angestoßen.

img_9952

Die Fraktionen der Grünen und von JPG fragen offiziell: Wie steht es in Freiburg mit einem TTN Netz und wie hilft die Stadt den aktiven dabei?

Zu diesem Projekt komme ich aus zwei Richtungen: letztes Jahr habe ich mit Interssierten über 50 Feinstaubsensoren gebaut (die kann man auch per LoRa anschliessen, Karte der aktuellen Meßwerte) und wir wollen in unserem Keller Wasser detektieren, weil wir „häufig“ das Problem haben das Leitungen brechen, Wasser in den Keller läuft und etwa im Heizungskeller das keiner bemerkt.

Aber es ist noch ein anderer Grund: Ich habe, als ich mich über diese Internet of Things Projekte informierte, bemerkt wie Freiburg auf diesem Themenfeld hinterherhinkt: Weder gab es eine The Things Network Community (haben wir inzwischen), noch schien das Thema groß zu interessieren. Aber das hat sich geändert. Dank der Initialzüdnung des ersten Treffens, haben sich inzwischen viele Interessierte zusammengefunden. Wir werden am 26.2. 19:00 im Freilab Wettersensoren bauen und zusammen mit der Badenova sind noch viele Aktionen geplant.

Freiburg hat sich in den vergangen Jahren gerühmt „Green City“ zu sein und im vergleoich mit anderen Städten, haben wir in Freiburg auch viel erreicht. Vom Modalsplit über grüne Stadtteile. Aber im Bereich Smart City sind einfach weni innovativ, auch wenn es scheinbar eine gute Open Data Stelle gibt. Mein persönliches Ziel wäre es aus Freiburg „Smart Green City“ zu machen. Vorallem möchte ich nicht warten bis komerzielle Anbieter, auf deren Verhalten wir wenig Einfluß haben, ihre IoT Netze aufbauen. Denn eine große Zukunftsaufgabe wird es sein, das wir Lernen mit unseren Daten gut umzugehen, das entsprechende Netze offen und dezentral sind und die Kompetzen für diese weit verbreitet.

Opera Snapshot_2018-02-01_120654_ttnmapper.org

Wo decken unsere Gateways heute ab? http://ttnmapper.org

Und ich fädne es auch gut, wenn ich bis Ende des Jahres mein Fahrrad per TTN verfolgen könnte, meinen Keller überwachen und wissen wie voll unsere Mülltonen sind.

Mehr:

 

 

Advertisements

Schlagwörter: , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: