5G Gegner: Panikmache und Framing statt Information.

Die Freiburger 5G Gegner verbreiten grundlos Angst: Für Ihre Behauptungen „Handy Strahlung“ – ohne Framing würde man von Radiowellen innerhalb der Grenzwerte sprechen – könnten alle möglichen Krankheiten und insbesondere Krebs verursachen gibt es keine wissenschaftliche Grundlage.

Die von ihnen angeführten Studien sind entweder methodisch fragwürdig oder sie wurden von den Wissenschaftlern zurückgezogen, ihre Ergebnisse waren nicht reproduzierbar oder sie wurden inzwischen wiederlegt. Dies im Detail auszuführen würde den Umfang eines Leserbriefs sprengen, kann aber auf meinem Blog nachgelesen werden.

Mit ihrem Aktionismus lenken sie von wirklichen Umweltgefahren, wie Luftverschmutzung und CO2 Ausstoß ab. Sie beschädigen damit den Ruf viele anderer Bürgerinitiative die fundiert vor Umweltgiften warnen.

Ihre Forderungen laufen eben nicht auf einen konstruktiven Umgang mit Digitalisierung hinaus. Also einem Umgang der medienkompetenten Selbstermächtigung, die den Menschen ermöglicht die Chancen zu nutzen, sondern auf eine pauschale Ablehnung.

(Junge) Menschen die mit Smartphone ihren Alltag gestalten um etwa Termine zu verwalten, Notizen und Texte anfertigen, to do Listen zu pflegen, Fotos zu machen, Radio zu hören, mit ihren Freunden nachrichten auszutauschen, zu bezahlen, Vokabeln zu lernen, Zeitung und Bücher zu lesen, Fahrkarten zu kaufen, oder Straßenkarten zu nutzen und vieles andere, werden von ihnen pauschal als Handysüchtig diffamiert.

Sie lehnen eine Nutzung digitaler Medien in Unterricht und Schule grundsätzlich ab. Wie sollen Kinder (und auch Erwachsene) dann lernen damit verantwortungsvoll umzugehen? Längst sind Tablet und Smartphone nicht mehr nur Spielzeug, sondern in vielen Berufen tägliches Arbeitsmittel. So nutzt die Rettungsleitstelle Freiburg die Mobiltelefone der Anrufer um den genauen Standort zu ermitteln und Rettungsdienstmitarbeiter Tablets zur Navigation, Dokumentation der Einsätze und Kommunikation mit fremdsprachigen Patienten.

Freiburg braucht keine pauschale Ablehnung und Panikmache, sondern einen konstruktiven und informierten Dialog über Chancen und Risiken.

Schlagwörter: , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: