Posts Tagged ‘ablehnung’

Keine Parklets für Freiburg. Stadtverwaltung stellt sich stur!

27. Dezember 2018

Sogenannte Parklets sind Erweiterung von Fußgängerflächen mittels Aufbauten auf Parkplatzflächen, die den Menschen mehr öffentlichen Raum zur Verfügung stellen. Es gibt sie in Autozentrierten Städten wie Stuttgart, aber auch in Berlin oder San Francisco. Wenn es nach der Freiburger Stadtverwaltung geht, wird „green city“ Freiburg aber weiterhin parkletfrei bleiben.

In einem Schreiben von 5.12. auf einen Antrag vom 23.10.2018 – also nach über 6 Wochen Beabeitungszeit – teilte das Garten- und Tiefbauamt mit, dass für die beantragte Fläche auf dem Parkplatz vor dem Café Auszeit in der Moltkestraße, keine Möglichkeit bestünde ein Parklet, auch nur für einige Monate, aufzustellen.

(more…)
Werbeanzeigen

Stadt lehnt Parklet ab

12. Dezember 2018

Nach nur 8 1/2 Wochen Bearbeitungszeit kam bei mir am letzten Montag ein Schreiben der Stadtverwaltung, bzw. des Garten- und Tiefbauamtes an. Die Stadt lehnt die Aufstellung eines Parklets vor dem Cafe Auszeit in der Moltkestraße ab.

Möglicher Lärm, möglicher Vandalismus, der Eindruck es könne sich um eine Ausßenbewirtungsfläche handeln, aber auch das es nur wenige Menschen nutzen können und der hohe Parkdruck im Quartier sind die gennanten Gründe. Parklets sollten auch nur von Anwohnergruppen, möglichst mit Zustimmung aller Anwohndenen (wie genau diese Zustimmung nachgewiesen werden soll, hat die Stadtverwaltung nicht formuliert), aufgestellt werden.

Die Ablehnung

Leider ist diese Ablehnung so total formuliert, das es aus meiner Sicht wenig Sinn macht, etwa an einer anderen Stelle in der Stadt nochmal ein Parklet zu beantragen. Parkdruck herrscht in Freiburg in fast jedem Quartier – außer vielleicht im Gewerbegebiet Hochdorf. Lärm und Vandalismus können immer aufreten und sicher sein, das es alle Anwohner gut finden kann man nie. Man hat aus meiner Sicht einfach mal alles was man so an Gegenargumenten sammeln konnte aufgeschrieben, selbst wenn diese wiedersprüchlich wären.

(more…)