Posts Tagged ‘energie’

A Visit with EWS Schönau, Germany’s „Electricity Rebels“

12. August 2015

Together with Priya I went up to Schönau. Not only a intresting and cute Blackforrest village but also one of the centers of Germany’s energy revolution.
Pria vote a long article on her blog.

Priya's Watson Fellowship

On Wednesday (August 5), Sebastian and I went to visit EWS Schönau, an extremely successful German energy cooperative. EWS was founded after the Chernobyl nuclear disaster of 1986, when the town of Schönau’s provider KWR refused to phase out nuclear or move towards environmentally friendly energy. Schönau’s citizens realized the only way to change the status quo was to own the grid themselves, and after many negotiations, multiple citizens‘ referenda, and a large fundraising effort, EWS was finally established (1994), allowed to operate Schönau’s electricity grid (1996), and allowed to buy and own this electricity grid (1997).

We were greeted at EWS by Tanja Gaudian. EWS currently sits in its own office building, with additional buildings for a workshop and a small entertainment center. The EWS office also has a co-generation plant, a fuel cell, and rooftop solar. With 100 employees, it’s the biggest company in Schönau (and incidentally, Schönau’s biggest taxpayer).

Ursprünglichen Post anzeigen 1.273 weitere Wörter

Lokales Klimabündnis in Lörrach gegründet

23. April 2015

IMG_7275

Ich war mit meinem Vater in Lörrach und wir haben über unsere Erfahrungen aus der 50 km Diät berichtet. Die Weiler Zeitung bereichtet über unsere Rolle:

Beispiele für gelungene Initiativen gebe es zuhauf. Dazu zählt auch das Projekt „200 Familien für den Umweltschutz“, das Edgar und Sebastian Müller aus Freiburg vorstellten. Dort hatten sich 204 Familien zusammengetan, um durch Aktionen wie „CO2-armer Urlaub“, „leerer gelber Sack“ oder „Gärtnern auf Balkon und Terrasse“ die Umwelt zu entlasten. Die Müllers selbst hatten sich zwei „50-km-Diäten“ verschrieben. Ihr Ziel: nur Lebensmittel kaufen, die im Umkreis von 50 Kilometern hergestellt worden sind. Ihr Tenor: Es war kein leichtes Unterfangen, aber eine lohnende Erfahrung

Der Abend war spannend und unsere Erfahrungen wurden mit großem Interesse aufgenommen. Hoffen wir, das es auch in Lörrach gut los geht!