Posts Tagged ‘Pos PP’

Last days in Curup

23. September 2010

Der Landrat hatte eine Party, der Guverneur kam auch und weil eine Demo angekündigt war auch ganz viel Polizei, darunter auch der Brimob aus Bengkulu. Irgendwie war dann doch keine Demo und es gab Essen für alle. Und auch die Leute von der Breitschaftspolizei wollten, das ich mich zu ihnen setze. Leider hatte ich auf ein extrem scharfe Chili gebissen.

Und hier noch der Bericht von den letzten Tagen in Curup.

Oben in Curup war alles sehr entspannt und auch das Klima sehr angenehm. Ausländer noch mehr eine Erscheinung und das PMI noch indonesischer. Es war mit den Jungs dort oben immer sehr nett, auch wenn es mir stellenweise angebracht erschien, zu versuchen etwas Arbeit im Büro zu machen und dies nicht nur zum Rauchen und Kaffetrinken zu benutzen.

Ein paar von den Jungs aus dem Büro in Curup

Mit ihnen habe ich auch in der Fastenzeit jeden Abend gemeinsam Fastenbrechen gefeiert. (more…)

Erste Hilfe zum Ende der Fastenzeit

10. September 2010

Zum Ende der Fastenzeit machen sich fast alle Indonesier auf in die Heimat ihrer Eltern, bzw. in das Dorf oder den Teil einer meist kleinen Stadt aus der sie kommen. So wie bei uns zu Weihnachten ja alles nach Hause fährt. Die Eisenbahn setzt Sonderzüge ein, es gibt Extra Busse und Busterminals und auch der Flughafen ist voll. (more…)

MTQN 23 in Bengkulu: National Koran reading competition

7. Juni 2010

Contributions from all of Indonesias 33 Provinces

Contributions from all of Indonesias 33 Provinces

Starting at the 5th we have the big national Koran reading and reciting competition here in Bengkulu. MTQN.

Whilst I thord that a Koran reading competition would be a very pious and serious affair, here the people think of something else.

The big party - opend by the president

The big party - opend by the president

Around the stadium the opening ceremony took place, there is huge fair and you can buy clothes, sweets and lots of other things. It has more a country fair feeling or for the Freiburg people it feels more then the „Schalten und Walten“ with stands from the local farmers cooperative, and tourist office.

(more…)