Posts Tagged ‘Tourism’

Bericht aus Indonesien

22. August 2013
IMG_1622

Die Feuerwehr Bandung beim Absichern des Unabhängikeitstages

Nach Zwischenstationen in Singapur, Jakarta und Bandung bin ich in Bengkulu auf Sumatra angekommen.

In Singapur konnte ich der Parade und Feierlichkeit zum Unabhängikeitstag beiwohnen, mit beindruckenden Flugakrobatischen Vorstellungen, 21 Schüssen aus Artellrie Geschützen, marschierenden Soldaten und Jugendlichen Skatern, die auch Teil der Parade waren. In 5 kurzen Tagen haben ich dann auch noch eine Schule besucht und mir etwas Unterricht angeschaut, war im botanischen Garten, habe mich mit zahlreichen Bekannten getroffen und war auch abends mit einer Gruppe befreundeter Inder Party machen.

Mit einem Flugzeug der Garuda flog ich dann in den Gegenteil dieser Stadt: das heiße, chaotische und sehr viel quirlige Jakarta. Scheinbar wohnen dort so zwischen 10 und 15 Mio Menschen, je nachdem wie man zählt. So zwischen 1 M +NN und 16+NN. Die Anwesenheit nutze ich zum Besuch in der alten holländischen Innenstadt „Kota“ und dem Hafen mit seinen traditionellen Schiffen.

IMG_1579

Typischer Ausländer Job: sich immer mal wieder mit Einheimischen fotographieren lassen

IMG_1598

noch mal schnell was notieren, ob es sich um eine Telefonnummer handelt ist nicht bekannt

Aber Jakarta ist heiß und versmogt, so dass man lieber schnell einen Abflug macht und in das bergige Bandung – immerhin auf +736 m über NN, weiterreist. Haben die Niederländer auch so gemacht. Dort konnte ich der zweiten Nationalfeiertag Zeremonie innerhalb kurzer Zeit beiwohnen. Auch hier scheint die Nation wieder vor allem aus Soldaten, aber auch Beamten, Schülern (die der Grundschule verabschiedeten sich dann weil es ihnen zu heiß war) aber auch Vespa Fahrern zu bestehen. Hier kann man gut und billig in 5 Sterne Hotels wohnen und auch günstig im Factory Outlet überproduzierte westliche Markenkleidung erstehen.

IMG_1656

der Busbahnhof von Bandung, war wie sich nur leider rausstellte der Falsche.

Hin bin ich mit dem Zug gefahren, was man sich so vom Standard wie einen abgesifften alten IC vorstellen kann, zurück mit dem Bus. Das Schicksal meinte es gut, der Bus kam auch in Jakarta wieder an, nicht alle hatten soviel glück wie die liegengebliebenen Busse den wir auf Indonesiens einziger Autobahn begegneten, bezeugen konnten. In Jakarta bat ich den Taxifahrer mich vom Busbahnhof schnell „cepat, cepat“ zum Flughafen zu fahren.

Das nahm er wörtlich: mir war bisher nicht bewusst, dass die Jakartaner Taxis 150 km/h fahren können und das man dies auf der sonst eher verstauten Stadtautobahn auch kann. Es geht, wenn man auch mal auf dem Standstreifen überholt. Aber ich erreichte rechtzeitig meinen Lionairflug (Lionair ist auf der schwarten Liste der EU und darf bei uns nicht einfliegen) und somit auch das Terminal 1 vom Flughafen Jakarta. Naja open air

IMG_1678

Ankunft in Bengkulu

Terminals sind nicht so ganz mein Stärke, aber gut.

Bengkulu liegt 1 Flugstunde mit von Jakarta aus, an der Küste des Indischen Ozeans. Im Vergleich mit Jakarta und dessen 10 Mio oder so Einwohnern ist es mit rund 300.000 geradezu ländlich. Es gibt einen kleinen Hafen und einen Flughafen. Mehrere Universitäten sowie den Sitz der Provinzregierung. In der ganzen Provinz leben etwa 1,8 Mio Einwohner und 24 Ausländer. (more…)

Freiburgs New Augustiner Museum

15. Oktober 2010

I had the chance to get an exclusive tour by the head of the Augustinermuseum Mr. Stockhausen with some of the former councilors. When I was on the city council the renovation and some budget overrans were controversial, especially since it was a time in which we had to make budget cuts in other aeras and tried to renovate a lot of Freiburgs run down schools. (more…)

Practical Tips for Bengkulu Tourism

10. August 2010

Horizon Hotel

Is the Hotel the Red Cross staff usually stayes when they travel to Bengkulu. It has the best pool in town, which is not only frequented by hotel guests but by the locals as well. Has fairly decent rooms and is not to far away from downtown or the beach.

How to get to Bengkulu?

The easiest and most convenient way is to fly from Jakarta. Actually the only flights are from there, though there was talk of an Bengkulu – Padang Air Link. Mandala, Batavia and Sriwijia fliy once a day, Lion Air twice. The flights are usually around 500.000 IDR. TX Travel on Suprapto can help you with booking and has english speaking staff. (more…)

Curup Tourism

5. August 2010

What is there to visit in Curup. Curup is not as hot as Bengkulu and enven more Indonesian, meaning there foreigners and tourists will be even a bigger event for the locals. So be prepared to be asked many questions and stared at. Its just there are so few foreigners, people its very exceptionally to see them.

You can reach Curup well by Travel (see BHW Travel on Bengkulu section) and there seems to be even an nearby Airport which has flights four times a day from and to Jakarta to Lubulingau. Costing 625000 IDR for the Jakarta route.

The major tourist attraction is the Waterfall and Hot Springs where you can have a really hot bath. Besides you can go for hikes and explore the mountain scenery. As a tourist you are an even more attraction and the people here have their own dialect and even old system of writing. Tulisan_Traditisonal (PDF)

(more…)

Bengkulu Tourism

30. Juli 2010

Repeatedly Friends ask me if there are any tourist attractions in Bengkulu. Well there are not a lot, and certainly we cannot compete with Cities like Bandung or even places like Lombok. But here we go:

Fort Malborough

is one of the surviving structures stemming from the time Bengkulu and all of south Sumatra was in the hands of the British. And during its best times was as large as Fort Georg ein Madras. Recently it has undergone some renovatiosn due to the visit of SBJ (mostly repainted)

(more…)