Auswertung der Fridays For Future Befragung

Bild von der Demo

Insgesammt gab es 268 Antworten, was eine Rücklaufquote zwischen 2,5% und 4% entspricht, je nachdem wieviele Teilnehmer*innen man annimmt. Befragt wurde über einen Link der angesagt wurde und über QR Codes die aushingen, was erfahrungsgemäß Menschen die über kein Smartphone verfügen, in dem kein Internet haben (gerade Personen unter 14 Jahren) oder oder mit der Technik nicht gut umgehen können (häufig ältere Personen), ausschließt. Gewählt haben wir aber diese Form der Befragung, weil sie am wenigsten Aufwand für uns macht.

Mehr als 57% der Antwortenden waren Frauen.
Die meisten Teilnehmenden gehen in die Schule: Mittelstufe, Oberstufe überwiegen deutlich. Rund 10% arbeiten, 15 % studieren. Ein kleinerer Anteil leistet unterschiedliche Freiwilligendienste.

Bei der Altersverteilung ist Vorsicht geboten. In der Regel nehmen ältere Menschen, die über kein Smartphon verfügen oder sich nicht sicher sind mit dieser Technik, nicht an derartigen online Befragungen teil. Junge Personen unter 14 Jahren haben häufig kein Internet im Smartphone. Allerdings sieht man einen deutlichen Peak bei 17 Jahren, der sich langsam in Richtung 25 Jahre abflacht. Genau den Datensatz duchrechnen muß ich noch um etwa Median oder Mittelwert anzugeben. Der jüngste Teilnehmende war 9 Jahre, der älteste 70 Jahre. Durchschnitt: 19,81 Jahre. Median 17 Jahre.

Ein Teil der Teilnehmer. Es waren noch viel mehr!
Gehört haben die meisten Teilnehmenden über soziale Medien. Mehrere Antworten waren möglich. Deutlich zeig sich wie wichtig Soziale Medien sind.
Die meisten Teilnehmenden bzw. Antwortenden sind überdurchschnittlich engagiert. Auch hier sind mehrere Antworten möglich gewesen. Nur rund 4,5% geben an nirgends engagiert zu sein. Auch wenn man die traditionellen Engagements anschaut, sind die Leute hier deutlich engatierter.

Eine weiterer Fragenkomplex ist der nach Repressionen.

Diue Schulen scheinen mit dem Thema relativ entspannt umzugehen. Weniger als 40% der Schülerinnen und Schüler wurden Konsequenzen angedroht. Dennoch werden wohl gegeen einem Teil der SuS Nachsitzen, Strafarbeiten oder Nachholen des Unterrichts angedroht werden.

Eltern finden das Engagement der Kinder eher gut. An den Schulen findet man es auch gut, bis neutral.

Zu den Daten bei Google oder download als Exel Datei

https://docs.google.com/forms/d/e/1FAIpQLSfdIZr1r20vTPjsRZJSecc3P5f7hGFYWjZ7FpW9zZvfyLwv7Q/viewanalytics

Werbeanzeigen

Schlagwörter: , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: